Startseite
Ahlbeck-Peenemünde
Usedom-Ahlbeck
Ueckermünde-Usedom
Pasewalk-Ueckermünde
Prenzlau-Pasewalk
Warnitz-Prenzlau
Joachimsthal-Warnitz
Biesenthal-Joachimsthal
Buch-Biesenthal
Berlin/Mitte-Buch
aktuelle Wegänderungen
die Abkürzungen
Etappenkalkulator
Der Kalkulator als APP
Service
Karten- & BücherShop
Die GPS-Tracks
Die Tourenanbieter:
Radtouren mit Pause
Individuelle Touren
Übernachtungstipps:
Hotels & Pensionen
Campingplätze & DJH
Tourist-Informationen
Mit der Bahn auf Tour
Die Fährverbindungen I
Die Fährverbindungen II
Impressionen
Feedback/Kontakt
Werbung bei uns
Über uns
Impressum

 Aktualisiert am 19.11.2017
 Besucher
 seit Jan. 2007: 790146
 davon heute: 18
 Seitenaufrufe: 3984327
Prenzlau - Pasewalk (35 km)
Berlin-Usedom Radweginfo

Der Weg

Prenzlau verlassen wir straßenbegleitend an der vielbefahrenen B198. Bereits nach ca. einem Kilometer führt rechter Hand ein Asphaltweg in das Ueckertal. Wir kommen an Ellingen vorbei und sind schon bald in Schönwerder. Wenn Sie etwas für Melancholie übrig haben, sind die nächsten Kilometer etwas für Sie. Auf kaum befahrener Landstraße geht es durch die Orte Schönwerder, Brandelow und Trebenow nach Werbelow, immer die weiten flachen Wiesen entlang der Uecker und die Windräder im Blick. Bereits am Ortseingang biegen wir in Richtung Nechlin ab. Hinter Nechlin überqueren wir dabei, auf wenig befahrener Straße, die Bahngleise der RE3 und die Ucker und erreichen Nieden. An der Kirche von Nieden beginnt ein Asphaltweg der uns bis nach Schmarsow bringt. Das Ueckertal liegt nun linker Hand und beeindruckt ebenso, wie die vielen Windräder. Aus dem Asphalt wird nach Schmarsow ein befestigter Weg. Nach ca. 2 km sehen wir die Ueckertalbrücke, die mit über einen Kilometer länsten Brücke der neuen Autobahn A20.
Kurz vor der Brücke biegt ein sandiger und steiler der Weg nach rechts ab und wir
kommen nach Rollwitz, von wo aus wir auf einem Radweg entlang der B109 das Etappenziel Pasewalk erreichen.

Diese Etappe führt uns überwiegend über Landstraßen ohne nennenswerten Verkehr.
Da es zwischen Prenzlau und Pasewalk kaum Einkaufsmöglichkeiten gibt, empfehlen wir, sich zu bevorraten.


Sehens- und Erlebenswert

Prenzlau
- die Sankt Marienkirche (norddeutsche Backstein-
  gotik) und
- das ehemalige Dominikanerkloster mit seiner kultur-  historischen Ausstellung

Rollwitz
- die Dorfkirche aus dem 13./14. Jahrhundert

Sankt Marienkirche Prenzlau

Schönwerder
- die Dorfkirche mit Fachwerkturm aus dem 13. Jahrhundert

bei Trebenow
- ein Großsteingrab

St. Marienkirche Pasewalk Pasewalk

- als Wahrzeichen der Stadt die Marienkirche,
- die Nikolaikirche aus dem 13. Jahrhundert,
- die Stadtmauertürme und
- das Museum im Prenzlauer Tor
Prenzlauer Tor mit Stadtmuseum Pasewalk



An- und Abreise

Zwischen diese beiden Etappenpunkte verkehrt die RE3 mit einem Haltepunkt in Nechlin. Die Fahrzeit zwischen Pasewalk und Bernau beträgt etwa 90 Minute.

Weitere Tipps und Infos finden Sie hier:   mit der Bahn auf Tour