Startseite
Ahlbeck-Peenemünde
Usedom-Ahlbeck
Ueckermünde-Usedom
Pasewalk-Ueckermünde
Prenzlau-Pasewalk
Warnitz-Prenzlau
Joachimsthal-Warnitz
Biesenthal-Joachimsthal
Buch-Biesenthal
Berlin/Mitte-Buch
aktuelle Wegänderungen
die Abkürzungen
Etappenkalkulator
Der Kalkulator als APP
Service
Karten- & BücherShop
Die GPS-Tracks
Die Tourenanbieter:
Radtouren mit Pause
Individuelle Touren
Übernachtungstipps:
Hotels & Pensionen
Campingplätze & DJH
Tourist-Informationen
Mit der Bahn auf Tour
Die Fährverbindungen I
Die Fährverbindungen II
Impressionen
Feedback/Kontakt
Werbung bei uns
Über uns
Impressum

 Aktualisiert am 12.12.2017
 Besucher
 seit Jan. 2007: 791795
 davon heute: 3
 Seitenaufrufe: 4002724
Warnitz - Prenzlau (21 km)
Berlin-Usedom Radweginfo


Der Weg

Auf der einen Seite der Bahndamm und auf der anderen Seite Ferienunterkünfte, die den nahen Oberuckersee erahnen lassen, so gelangen wir von Warnitz nach Quast. Von hieraus kommen wir auf der anderen Seite des Bahndammes weiter auf einer Nebenstraße nach Seehausen, dem nächsten Urlauber-Ferienort. In Seehausen vertrauen wir uns wieder ein Stück der Straße an, die uns, ab dem Ortsausgang auf einem neuen straßenbegleitenden Readweg über Potzlow und Strehlow bis nach Zollchow bringt. Spätestens hier erblicken wir am Horizont die Marienkirche und das ehemalige Dominikanerkloster von Prenzlau. Der weitere Weg führt uns entlang des Ufers des Unteruckersees auf einem netten Radweg durch Röpersdorf, vorbei am neuen Imbissstand bis nach Prenzlau.
Ein Teil der Strecke, insbesondere innerorts, wird auf Straßen gefahren, die nur in der Urlaubszeit und an Wochenenden "recht gut besucht" sind. Eine leichte Steigung ist zwischen Seehausen und Potzlow zu überwinden.

Eine echte Alternative für diesen Streckenabschnitt ist die Fähre zwischen Warnitz und Prenzlau. Während der etwa zweistündigen Fahrt erleben Sie die regionale Vogelvielfalt, eine aufregende Fahrt auf dem Ucker-Kanal und das Panorama von Prenzlau.
Detaillierte Informationen findne Sie hier:


Sehens- und Erlebenswert

Warnitz
- als Oase für Wassersportler und Campingfreunde

Seehausen
- die kleine Fachwerkkirche und in der Nähe die
- Burgwallinsel Fergitz mit den Resten einer Schutzburg aus der Zeit der   slawischen Besiedlung

Potzlow
- die stattliche Saalkirche aus Granitquadern mit dem hölzernen Roland

Röpersdorf
- die Dorfkirche mit ihrem Bachsteinturm

Prenzlau
- die Sankt Marienkirche (norddeutsche Backstein-
  gotik) und
- das ehemalige Dominikanerkloster mit seiner
  kulturhistorischen Ausstellung

Sankt Marienkirche Prenzlau


An- und Abreise

Auch auf dieser Etappe stehen uns die Züge der Regionalexpress-Bahn RE3 zur Verfügung. Haltepunkte sind Warnitz, Seehausen und Prenzlau. Zwischen Bernau und Prenzlau braucht die Bahn ca. 70 Minuten.

Weitere Tipps und Infos finden Sie hier:   mit der Bahn auf Tour